Exemple

Samaki-Projekt Uganda: Weitere Anlagen für Fischzucht und Gemüseanbau.

Nach zwei Jahren Betrieb der ersten Samaki-Anlage für Fischzucht und Gemüseanbau in Uganda, arbeitet unser Partner Enactus Aachen e.V. nun an der Multiplikation des Konzepts. Dabei werden Effizienz und Kapazität des Systems erhöht und weitere Anlagen entstehen, um langfristig mehr Menschen mit frischem Fisch und Gemüse versorgen zu können.

Die technischen und logistischen Herausforderungen werden unter Mithilfe des Forschungsinstituts für Ökosystemanalyse und -bewertung e.V. in einer Parallel-Anlage direkt am Standort Aachen analysiert. Alle Erkenntnisse und Ergebnisse bilden dann die Grundlage für die weiteren Projektumsetzungen in den entlegensten Regionen des Afrikanischen Kontinents.

Hintergrund zu Samaki: In einer regenerativ und nachhaltig mit Solarenergie betriebenen Anlage können über einen besonderen Wasserkreislauf – ohne den sonst notwendigen Zugang zu vorhandenen Gewässern – Fische gezüchtet und gleichzeitig Gemüse angebaut werden. Mit Hilfe zur Selbsthilfe wird damit Menschen in Entwicklungsgebieten die Möglichkeit eröffnet, für sich selbst und Dritte, Arbeit und Einkommensquellen zu schaffen und einer Mangelernährung entgegen zu wirken. Samaki ist ein von BKB Charity gefördertes Projekt der Studierendenorganisation Enactus Aachen e.V.

 

 

Weitere Informationen:

https://www.enactus.de/aachen/projekte/samaki
https://gaiac-eco.de

 

 

Das Kinderhospiz Sterntaler e. V. in Mannheim freut sich über eine Spendensumme von 8.700,- Euro, die das Frauennetzwerk Desperate Workwives mit der Erstellung eines einzigartigen Adventskalenders beschafft hat.

Unter dem Titel „24 bunte Augenblicke bis Weihnachten“ findet man in dem Kalender einen bunten Mix aus Besinnlichkeit, Tipps, Rezepten, Geschichten, Rätseln, Bastelanleitungen und vieles mehr. Vom inhaltlichen Konzept über die Gestaltung bis hin zur kompletten Organisation des Projekts wurde der Adventskalender ehrenamtlich von den Frauen des Netzwerkes in Eigenregie erstellt. So konnte jeder Cent des Erlöses für das Kinderhospiz vorgesehen werden.

Finanziert wurde das Projekt über die Crowdfunding-Plattform Startnext und unter Mithilfe von BKB Charity.

Weitere Informationen:
www.desperate-workwives.net |www.kinderhospiz-sterntaler.de

Die Tanzschule M.A.K. Studios ist ab sofort neuer Kooperationspartner von BKB Charity. Geplant sind gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen sowie der Verkauf von Benefiz-Produkten zur Unterstützung der humanitären und sozialen Hilfsprojekte der BKB Charity-Initiative. Tanzen für den guten Zweck – M.A.K. Geschäftsführerin Maryam Anita Khosravi-Piazolo und BKB Charity freuen sich schon jetzt auf spannende „Charity Dance Challenges“.

Im Herzen von Freiburg, im wunderschönen Friedrichsbau, bietet die Tanzschule M.A.K. Studios vielfältige und hochprofessionelles Kurse und Workshops an – von Ballett und Jazz bis hin zu den modernen urbanen Tanzstilen wie Hip Hop, Breakdance, Locking, Popping oder Dancehall.

Informationen zu M.A.K. Studios Freiburg:
www.mak-studios.com | www.facebook.com/makstudiosfreiburg

Die Nürnberger Nussecken-Manufaktur Kai Küfner und BKB Charity starten gemeinsame Hilfprojekte für humanitäre Einrichtungen in Nepal und Tansania. Dazu backt Meister Küfner eine Saison lang BKB-Charity-Nussecken, von denen ein Teil der Erlöse aus dem Direktverkauf wohltätigen Krankenhäusern in den beiden Ländern zugutekommen.

Unterstützt werden soll in Nepal das Sushma Koirala Memorial Hospital, in dem die Ärmsten der Armen, insbesondere Kinder, kostenlos behandelt werden. Die Hilfe in Tansania ist für das Nkoaranga Hospital (Projekt „Feuerkinder“) vorgesehen, wo ebenfalls Kinder kostenlos operiert werden, die Opfer von Verbrennungen geworden sind oder an schweren Knochendeformationen leiden.

Die Nussecken von Meister Küfner sind in Nürnberg – und bereits weit darüber hinaus – bekannt für ihre hohe Qualität und ihren einzigartigen Geschmack. Wir hoffen auf eine erfolgreiche Aktion für die beiden Hilfsprojekte.

Weitere Informationen zu den Einrichtungen in Nepal und Tansania:

www.nepalhospital.de | www.feuerkinder.de

Exemple

Kooperation Enactus Aachen und BKB Charity.

Gemeinsam helfen: BKB Charity freut sich über die neue strategische Partnerschaft mit dem Verein Enactus Aachen. Die humanitären, sozialen und ökologischen Hilfsprojekte beider Organisationen werden von dieser Bündelung der Kräfte deutlich profitieren.

Der neue Partner Enactus Aachen e.V. ist Teil einer der größten Studierendenorganisationen weltweit. Die Vereinsmitglieder, talentierte Studierende der RWTH und FH Aachen haben es sich zur Aufgabe gemacht, durch sozial-unternehmerische Projekte hilfsbedürftige Menschen zu befähigen, ihre Lebensumstände wirtschaftlich, sozial und umweltbezogen nachhaltig zu verbessern. Gemeinsam mit anderen gemeinnützigen Vereinen, Lehrstühlen, engagierten Unternehmen und Einzelpersonen, entwickelt Enactus Aachen dazu visionäre unternehmerische Projekte auf internationaler Ebene, die durch nachhaltige und ökologisch wegweisende Strukturen den bedürftigen Zielgruppen langfristig wirtschaftlichen Nutzen bringen und Hilfe zur Selbsthilfe liefern.

Die nun entstandene strategische Partnerschaft ist die logische Fortführung einer bereits in der Vergangenheit sehr erfolgreichen Zusammenarbeit mit Enactus Aachen. Mit der Unterstützung von BKB Charity konnten zwei Hilfsprojekte in Afrika erfolgreich umgesetzt werden.

Bei dem Projekt „Samaki“ konnte im Kampf gegen die Mangelernährung in der ländlichen Bevölkerung in Uganda ein neuartiges Fischzuchtsystem in Kombination mit Gemüseanbau, welches ohne den sonst notwendigen unmittelbaren Zugang zu vorhandenen Gewässern auskommt, implementiert werden. Im Projekt „Recycoal“ in Ruanda wird Biokohle aus kommunalen Abfällen gewonnen. Diese Biokohle dient als Ersatz für die sonst aus gefällten Bäumen hergestellte Holzkohle. Durch die Vermeidung der weiteren Abholzung des Regenwaldes wird der Umwelt geholfen und die besseren Emissionswerte der Biokohle sorgen für eine weniger belastete Atemluft für die Menschen.

Weitere Informationen zu Enactus Aachen e.V.: enactus.de/aachen

Eine grandiose Ankündigung! Unsere langjährigen Partner und Unterstützer von der Jungen Kammerphilharmonie Berlin (JKPB) planen Großes: Eine Konzerttournee durch Deutschland und Japan – zusammen mit einem japanischen Spitzen-Orchester. Die erste Idee dazu entstand auf dem Japanischen Filmfestival 2017 bei unseren Freunden von Nippon Connection. Jetzt bereitet sich die JKPB intensiv auf die Realisierung dieses interkulturellen Konzertprojekts im Vorfeld der Olympischen Spiele 2020 in Tokio vor. Dabei wollen sie auch weiterhin den guten Zweck und BKB Charity nicht aus den Augen verlieren. Schon jetzt herzlichen Dank dafür – wir freuen uns, bald Näheres darüber berichten zu können.

 

BKB Charity unterstützt das soziale Engagement der Tanzschule „Instituto Katiana Pena“ in Brasilien.

Bom Jardim heißt ein von Armut, Gewalt und Kriminalität geprägtes Viertel am Rande der Millionenstadt Fortaleza im Nordosten Brasiliens. An diesem sozialen Brennpunkt hilft Katiana Pena und ihr Team seit Jahren Kindern und Jugendlichen, der Perspektivlosigkeit zu entrinnen. In der gleichnamigen Tanzschule Instituto Katiana Pena lernen bereits mehr als 500 junge Menschen in einer Gemeinschaft aus Kunst und Kultur, Mut und Hoffnung zu schöpfen und ihre Lebenssituation zu verbessern. Regelmäßige Reisen und Auftritte in der Region schaffen dabei neue Horizonte und bieten die Möglichkeit, dem schwierigen Umfeld nachhaltig zu entfliehen.

BKB Charity unterstützt die Arbeit von Katiana Pena und plant eine weitere zukünftige Zusammenarbeit in unterschiedlichen Bereichen. So beteiligte sich BKB Charity aktuell zur Weihnachtszeit an der Finanzierung von Lebensmittelpaketen für bedürftige Mitglieder der Tanzschule, deren Eltern nur geringe Mittel für den Lebensunterhalt der Familie zur Verfügung haben. Die Hilfspakete beinhalteten neben einer Vielzahl an Grundnahrungsmitteln zur Freude der Kinder auch weihnachtliche Leckereien.

Weitere Informationen:

http://institutokatianapena.com.br

Exemple

„Voices of Christmas” für BKB Charity.

Mit ihrem neuen Album „Voices of Christmas” startet die A-cappella-Band B’n’T in die Zusammenarbeit mit BKB Charity.

Unfassbar stimmgewaltig und völlig ohne Instrumente begeistern Brooklyn, Bene, Simon, Moy und Tino regelmäßig bei Live-Konzerten ihr Publikum. Nun hat die Regensburger A-cappella-Band B’n’T, die von ehemaligen Domspatzen gegründet wurde, ihr neues Album „Voices of Christmas” veröffentlicht. In Ihrem ganz eigenen Stil sind darauf 11 Songs zu hören, darunter deutsche und englische Klassiker neu interpretiert und außerdem ein Song aus eigener Feder. Die Arrangements sind abwechslungsreich und vielseitig – von schnellen Beats über besinnliche Solos bis hin zu chorischer Epik. Jeder, der Freude an A-cappella-Musik hat und Weihnachten mag, wird diese CD lieben!

„Voices of Christmas“ ist das erste Projekt, mit dem B’n’T die humanitäre und soziale Initiative BKB Charity unterstützt – ein gelungener Start in eine aussichtsreiche Partnerschaft.

Weitere Informationen über B’n’T sowie Bestellmöglichkeit der CD „Voices of Christmas“: www.bnt-music.de

CD Video anschauen

 

Exemple

Pilotprojekt in Ruanda: Biokohle aus Abfällen.

BKB Charity unterstützt ein nachhaltiges Projekt, bei dem Kohle aus kommunalen Abfällen hergestellt wird und so die bestehenden gesundheitlichen und ökologischen Probleme in Afrika reduziert werden.

Das Kochen mit Holz innerhalb des Hauses gilt als eine der Hauptursachen für schwere und tödliche Atemwegserkrankungen. In Afrika werden dafür zur Brennholzgewinnung jährlich fast drei Millionen Hektar des bedrohten Regenwalds abgeholzt. Umso schlimmer ist es, dass Familien trotzdem ein Drittel ihres Monatseinkommens für die Brennstoffe ausgeben müssen. Geld, das ansonsten für Bildung oder zur Verbesserung ihres Lebensstandards verwendet werden könnte.

Um diesen fatalen Zustand für die Gesundheit, die Umwelt und die aktuelle Lebenssituation der Menschen zu verbessern, hat die studentische Initiative Enactus Aachen e.V. an der RWTH und FH Aachen jetzt unter der Bezeichnung „RecyCoal“ ein cleveres System entwickelt, bei dem durch Pyrolyse von bisher ungenutzter Biomasse eine emissionsarme und günstige Kohle von den Menschen vor Ort in Eigeninitiative hergestellt werden kann. Biokohle, für die kein Baum abgeholzt werden muss.

Mit finanzieller Unterstützung von BKB Charity ist dieses vielversprechende humanitäre und ökologische Projekt in Kigali, Ruanda, gestartet und soll schon bald landesweit und sogar über die Landesgrenzen hinaus zum Einsatz kommen.

 

Pilotprojekt in Ruanda: Biokohle aus Abfällen

Pilotprojekt in Ruanda: Biokohle aus Abfällen

Pilotprojekt in Ruanda: Biokohle aus Abfällen

 

Weitere Informationen zum RecyCoal-Verfahren und zu Enactus e.V.:

http://aachen.enactus.de/blog/projekte/recycoal/
https://www.facebook.com/recycoal

 

Exemple

Fischzuchtprojekt in Uganda erfolgreich gestartet

Mit finanzieller Unterstützung von BKB Charity ist für die an Mangelernährung leidende ländliche Bevölkerung in Uganda ein spannendes und nachhaltiges Fischzuchtprojekt gestartet. „Samaki“(Suaheli: Fisch) heißt das Projekt, das die Studierendenorganisation Enactus Aachen e.V. an der RWTH Aachen entwickelt hat. In einer regenerativ und nachhaltig betriebenen Anlage können über einen cleveren Wasserkreislauf Fische gezüchtet und gleichzeitig Salate und Gemüse angebaut werden. Die Anlage kann mit vor Ort verfügbaren Materialien gebaut werden und arbeitet unabhängig von fließendem Wasser und sonstiger lokaler Infrastruktur.

Die Anlage ist gerade erfolgreich in Betrieb genommen und den Dorfbewohnern übergeben worden. In wenigen Monaten darf mit einer reichen Fisch- und Gemüseernte gerechnet werden. Weitere Anlagen für die Not leidende Bevölkerung sind bereits in Vorbereitung.

 

Weitere Informationen:

https://youtu.be/dCWpRQSh-dE

https://enactus.de/blog/project/samaki/

https://www.facebook.com/aachen.enactus