Die humanitäre Initiative BKB Charity

Das Krankenhaus ‚Bergmannsheil‘ wurde vor mehr als 100 Jahren, in der Tradition der Bergarbeitervereine stehend, von den im ‚Allgemeinen Knappschaftsverein‘ organisierten Bergarbeitern für Bergarbeiter in Gelsenkirchen gegründet. In dem auch heute noch mehrheitlich zur ‚Knappschaft‘ – der ältesten Krankenkasse der Welt – gehörenden Krankenhaus wird von Beginn an die Verantwortung und Leidenschaft für das Wohlergehen der Menschen gelebt.

2002 fusionierte Bergmannsheil mit der ‚Städtischen Kinderklinik Gelsenkirchen‘, die heute noch zweiter Träger des von Beginn an konfessionell ungebundenen und gemeinnützig organisierten Krankenhauses ‚Bergmannsheil und Kinderklinik Buer gGmbH‘ ist. Nach umfangreichen Erweiterungs- und Neubaumaßnahmen ist mit der ‚Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen‘ als Teil der Bergmannsheil und Kinderklink Buer (BKB) eine der größten und modernsten Kinderkliniken Deutschlands entstanden.

Insgesamt steht die BKB in Ihrer langen und stolzen Tradition für soziale Verantwortung, für Toleranz und Fairness, gegen Gewalt und Diskriminierung. Die aktive Zukunftsgestaltung, die Weitergabe der gemeinsamen Werte und das hohe gesellschaftliche Engagement mit besonderem Fokus auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen – in der Region und weit über deren Grenzen hinaus – waren Ideengeber für ‚BKB Charity‘, der humanitären Initiative der Bergmannsheil und Kinderklinik Buer.

 
Grußwort des Schirmherrn

BKB Charity

In ihrer langen und stolzen Tradition steht die BKB für soziale Verantwortung, für Toleranz und Fairness, gegen Gewalt und Diskriminierung. Das hohe gesellschaftliche Engagement mit besonderem Fokus auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen – in der Region und weit über deren Grenzen hinaus – waren Ideengeber für ‚BKB Charity‘, der humanitären Initiative der Bergmannsheil und Kinderklinik Buer (BKB).

Suche